Netzwerkgrundlagen: LAN, WAN, IPv4/IPv6, Routing, Switching, Security

Zielsetzung:

Das Ziel des dreitägigen Kurses ist die erfolgreiche Vermittlung von theoretischen Grundlagen der Netzwerktechnik und deren praktische Einrichtung. Dabei werden die heutigen relevanten Netzwerktechnologien praktisch und verständlich dargestellt.

Die Teilnehmer sind danach in der Lage, die grundlegenden Netzwerktechniken zu bewerten und praktisch einzurichten. 

Beschreibung:

Im Vordergrund stehen das Verständnis und die praktische Anwendung der Netzwerktechnik. So lernen die Teilnehmer verschiedene Betriebssysteme grundlegend zu konfigurieren und Netzwerkkomponenten einzurichten. 


Dieser Kurs ist herstellerneutral, berücksichtigt jedoch die aktuelle Marktsituation und nimmt Bezug auf die verbreiteten Komponenten und die im Unternehmen gelebten „Best Practices”. Während der Konfiguration werden allerdings Cisco-Komponenten eingesetzt. (Auf Wunsch sind auch Komponenten von HP und Juniper verfügbar.) Zudem gehen wir auch auf teilnehmerspezifische Fragen zu branchentypischen Produkten ein.

Im praktischen Teil haben die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, mit jeweils für sie passende Testaufbauten das Erlernte praktisch nachzuvollziehen und Methoden zur Fehlersuche zu verstehen und anzuwenden.

 

Schwerpunkte:

 

Neben allen relevanten Sicherheitsthemen befassen wir uns insbesondere um: 

  • Physikalische Netzwerkstrukturen und -topologien, Verkabelungen, LWL (Lichtwellenleiter), Modulationsverfahren, Zugriffsarten, Normungen

  • Abgrenzung der Begriffe LAN, WAN, MAN und WLAN

  • Arbeitsweise der aktiven und passiven Netzwerkkomponenten: Switche, Router, verschiedene Arten von Firewalls, Proxys/ALGs (Application Layer Gateway), Access Points

  • Verschiedene Netzwerkebenen der Datenübertragung: das OSI-Referenzmodell (Open Systems Interconnection Reference Model)

  • Aktuelle Netzwerkprotokolle: IPv4, IPv6, TCP (Transmission Control Protocol), UDP (User Datagram Protocol), Planung und Berechnung von IP-Adressen

  • dynamisches und statisches Routing

  • Hilfreiche Netzwerkdienste: DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), DNS (Domain Name System), NTP (Network Time Protocol), Logging 

  • Netzwerk-Analyse-Tools, Befehle und Werkzeuge zur Fehlersuche

  • Aktuelle Sicherheitsaspekte: Extranet, Internet, DMZ (Demilitarized Zone), Übergänge zu Cloud-Services

  • Grundlagen der Verschlüsselung, Authentifizierung, Autorisierung und der Zertifikatsinfrastruktur

  • Anbindung und Vernetzung von Sensoren, Autoren und Maschinen (Industrie 4.0)

  • Begleitende Umsetzung und Fehlersuche in einer Testumgebung

 

Zielgruppe:

 

Der Kurs richtet sich an fachliche Mitarbeiter, Koordinatoren und technische Entscheider, welche die Netzwerktechnologien im Unternehmen generell verstehen, einschätzen und anwenden wollen. Teilnehmer mit Vorwissen erfreuen sich an der dargelegten Detailtiefe, Teilnehmer ohne Vorwissen profitieren vom umfassenden Überblick. Aufbauend auf diesem Kurs sind danach die Teilnehmer befähigt, weiterführende und herstellerspezifische Kurse zu absolvieren.

Alle Kursteilnehmer erhalten im Anschluß ein Teilnahmezertifikat.

 

Gerne beraten wir Sie vorab telefonisch, um Ihnen den für Sie optimalen Kurs anbieten zu können.

 

Referent:

 

Herr Morris Görke, Senior Network Engineer, ist seit über 25 Jahren in der IT tätig und hat bereits für viele mittlere und große Unternehmen umfangreiche Projekte in den Bereichen Netzwerktechnik, IPv6 und IT-Security geplant und realisiert.
Seine praktischen Erfahrungen, sein hervorragendes Fachwissen und seine mitreißende Art garantieren, dass die Seminarteilnehmer die technischen Zusammenhänge verstehen und praktisch anwenden können.

Neben den iternas academy - Kursen ist Herr Görke für Projekte, kundenspezifische Schulungen und für andere Schulungsanbieter

tätig. Mit Berlin und Stuttgart hat Herr Görke zwei dauerhafte Wohnorte, um seine Projekte und Schulungen deutschlandweit realisieren zu können.

© 2019 iternas GmbH

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon